Kategorie: Fahreuge

Ford Explorer 4×4 (2. Generation)

Ford Explorer 4×4 (2. Generation)

Er ist da! Unser Neuer. Ein 98′ Ford Explorer 4.0 Liter 4×4. Ein Freund bot uns seinen 21 Jahre alten Ford Explorer aus Erstbesitz an. Diese Gelegenheit ließen wir uns natürlich nicht entgehen und kauften ihn mit frischen TÜV. Seither kauften wir unsere Autos extra für jedes Event und verkauften sie danach wieder. Davon wollten wir weg. Wir wollten ein Fahrzeug, was uns für mehrere Events zur Verfügung steht. Nun hoffen wir, dass er uns noch einige Jahre die Treue hält und wir noch viel Spaß mit ihm haben werden.

Technische Daten:

  • Ford Explorer
  • Bj. 24.3.1998
  • 6 Zylinder Benziner
  • 4011 ccm Hubraum
  • 152 KW / 207 PS
  • 179.000 km
  • Abgasnorm D3I

Besonderheiten:

  • Gasanlage LPG
  • Pneumatisch schaltbare 100% Diff.-Sperre an der Hinterachse
  • Starkstromsteckdose für Seilwinde hinten
  • schaltbare 12V- Dose an der B-Säule oben (für ein Gelblicht)
  • Spurverbreiterungen 3 cm vorn und hinten

Wikipedia: Ford Explorer
Karosseriebau Harald Trautwein

Auto verkauft

Auto verkauft

Seit gestern ist unsere BALKAN-EXPRESS Rallye so richtig abgeschlossen. Ganz schnell ging es. Unser treuer Wegbegleiter durch den BALKAN-EXPRESS 2018 wurde gestern Abend verkauft. Wir wünschen der neuen Familie noch lange Spaß an unserem Rallye-Opa.

 

Passat fit für die Rallye

Passat fit für die Rallye

Dank “Willis Garage” in Nürtingen-Tischardt ist unser Passat nun fit für die Rallye. Ein besonderer Dank geht an die beiden Geschäftsführer Willi Wilhelm und Uwe Geyer, die sich bereit erklärt haben, uns bei unseren Charity-Projekten zu unterstützen. Einen Großteil der Kosten haben sie selbst übernommen, um Ihren Beitrag für Hilfebedürftige zu leisten. Herzlichen Dank an das ganz Team von Willis Garage.

Unser Auto

Unser Auto

Wochenlang habe wir das Internet und die diverse Zeitungen nach einem brauchbaren Untersatz durchsucht. Irgendwann fiel uns ein Volkswagen Passat, 1.8 Liter 20V Benziner mit 125 PS auf. Da dieser nur ca. 1,5 h von uns daheim, nämlich am Bodensee zu kaufen war, haben wir kurzerhand zugeschlagen. Für lediglich 1400 Euro wechselte der Passat den Besitzer. Da wir so einen Passt bereits vor 15 Jahre als Familienauto hatten, fiel der Umstieg nicht schwer. Die Heimfahrt vom Bodensee nach Stuttgart verlief ohne Probleme. Mehr zu unserem Passat erfahrt ihr hier.

Unsere Mercedes-Benz C-Klasse

Unsere Mercedes-Benz C-Klasse

Nach langem Suchen im Bekanntenkreis, in diversen Zeitschriften und im Internet, hatten wir endlich unseren Wagen in Schwäbisch Gmünd gefunden. Der Kaufvertrag wurde recht schnell unterschrieben und wir konnten schon eine Woche später den Benz mit frischem TÜV abholen. Unserer ortsansässiges Mercedes Autohaus, Autohaus Stollsteimer, untersuchte den Wagen nochmals auf Herz und Nieren.Mercedes-Leinfelden Lediglich der Geber- und Nehmerzylinder der Kupplung musste gewechselt werden, da diese im Laufe der Zeit undicht geworden sind. Dies war aber in relativ kurzer Zeit erledigt. Zuhause angekommen begannen wir mit den Vorbereitungen, auf die wir uns schon lange gefreut hatten. Wir wechselten die alten Rücklichter hinten und Blinker vorn gegen neuere aus. Meine Kollegen waren so freundlich und auch sichtbar mit Herzblut dabei und tönten die Scheiben und polierten den Lack des 21jährigen Opa-Benz. Es sollte sich lohnen. Nun konnten wir mit dem Bekleben anfangen. Schon lange vorher hatten wir uns überlegt, in welchen Farben unser Benz beklebt werden sollte. Die Grundfarbe silber blieb und als Zweitfarbe wählten wir ein leuchtendes grün. Typische Rallyestreifen längs übers Auto sowie die Aufkleber des Veranstalters, Superlative Adventure Club, zieren fortan unseren Benz. So nach und nach wurden nun auch die Aufkleber der Sponsoren angebracht. Immer wieder probierten wir verschiedene Möglichkeiten aus, wie welcher Aufkleber wo am besten aufgeklebt werden könnte. Schlussendlich hatten wir uns für ein Design festgelegt. Auf eBay ersteigerten wir für einen kleinen Preis eine alte, aber funktionstüchtige Dachbox, die einen Großteil unseres Campinggepäcks aufnehmen soll. Natürlich sind wir noch längst nicht am Ende unserer Umbau- und Beklebungsmaßnahmen. Es folgen noch weitere Sponsorenaufkleber, offizielle Startnummernaufkleber und Zusatzscheinwerfer. An den schnee- und eisreichen Tagen grübeln wir über die Gepäckaufteilung im Benz nach und sprechen uns mit Alex und Kristof ab, wer schon welche Campingutensilien hat oder zumindest in Aussicht hat.